In der UV-GOÄ wurden zwei neue Ziffern eingeführt: 142a und 5370a, sowie die Bewertung der 571 angehoben. Die Aktualisierungen wurden in die DL-Pakete BIS.100 und BIS.200 eingearbeitet und können abgerufen werden.

Darüber hinaus wurden Legendentexte geändert – zum Teil mit Auswirkungen auf das Regelwerk: so limitiert der bei den Ziffern 570 bis 577 eingefügte Zusatz „ggf. auch in weiteren Sitzungen“ die Abrechenbarkeit auf „1 mal im Behandlungsfall“.

Die Änderungen sind nach Veröffentlichung am 9. Januar rückwirkend zum 1. Januar gültig.

Seit 1. März gibt es insgesamt acht neue Gebührennummern für Hautärzte in den Katalogen E7 und F.

Die Veröffentlichung erfolgt etwas verspätet, da die Deutsche Krankenhausgesellschaft, die mit der Festsetzung der Sachkosten beauftragt wurde, hier noch keine Daten geliefert hat. In der jetzt veröffentlichten Form sind die Daten nur zur Dokumentation erbrachter Leistungen im Krankenhaus tauglich.
Sobald die Sachkosten festgesetzt wurden, erfolgt ein Update, über das Sie selbstverständlich informiert werden.

Diese Aktualisierung betrifft die Leistungspakete BIS.100 und BIS.200 gleichermaßen.