Heute ist der 2. Oktober. Seit gestern gelten die um 3% gesteigerten Nebenkosten auch für den DKG-NT. Eine Aktualisierung liegt bisher nicht vor.

4. Oktober: weiterhin keine Aktualisierung verfügbar …

8. Oktober: immer noch nichts. E-Mail anfragen bleiben unbeantwirtet, auf telefonische Anfragen lautet die Standardantwort „Wir kümmern uns drum.“

14. Oktober: Immer noch keine Aktualisierung verfügbar, obwohl ich via Email die Zusicherung für die Aktualisierung bis spätestens heute bekam

16. Oktober: der unbefriedigende Zustand dauert an – keine Daten

Die jährliche Anpassung der UV-GOÄ und der Nebenkostentarife zum 1. Oktober steht ins Haus. Nachdem in 2017 die Deutsche Krankenhausgesellschaft mit einem Monat Verzögerung die Anpassung des DKG-NT vornahm, klappte diese in 2018 wieder synchron zum Inkrafttreten des BGT.

Dieses Jahr zeichnet sich für den DKG-NT ein sehr knapp bemessenes Veröffentlichungsfenster ab – mit anderen Worten, die Daten für den DKG-NT liegen aktuell noch nicht vor und müssen kurzfristig (und hoffentlich rechtzeitig) zum 1.10. nachgereicht werden. Soweit es sich aus den veröffentlichten Beschlüssen eindeutig ergab, wurden die entsprechenden Werte rechnerisch ermittelt (Sachkosten +3%) – Unklarheit besteht bezüglich der Vollkosten.

Die neuen Werte der UV-GOÄ und des BGT wurden erfasst und können ab Montag (9. September) abgerufen werden.

Betrifft BIS.200:
Kurz vor meinem Urlaub habe ich die BGT / DKG-NT Änderungen zur Verfügung gestellt. Dabei ist es in der Tabelle 04_nebenkosten zu einer merkwürdigen Dezimalstellenanomalie gekommen:
Obwohl alle Werte als numerisch mit zwei Dezimalstellen definiert waren, enthielt die Endtabelle stochastisch bis zu 4 Nachkommastellen. Ein wiederkehrendes Muster für dieses Phänomen konnte nicht erkannt werden. Die Tabelle wurde einer gründlichen Revision unterzogen und liegt nun in konsistenter Form vor.

Betrifft BIS.200 und BIS.100:

Fehlerkorrektur:
Die Ziffern 855 – 857 wurden irrtümlich um 3% gesteigert. In der korrigierten Fassung ist diese Erhöhung zurückgenommen.

Um eine aufgelaufene Frage für alle zu beantworten: ja, der DKG-NT passt sowohl die Allgemeinen Kosten, als auch den Vollkostenpunktwert um 3% an. Diese Anpassung tritt synchron mit der Änderung des BGT zum 1. 10. in Kraft.

 

Die Anpassungen der UV-GOÄ und des DKG-NT sind bis auf eine offene Frage geklärt:

Bei den Vollkosten des DKG-NT Bd. 1 hatte eine Punktwerterhöhung um 8% zum 1. 1. 2018 für die Leistungen nach Nr. 757, die Leistungen des Teil C VIII sowie  die Leistungen der Nrn. 2005, 2010, 2031, 2060, 2073, 2105, 2339, 2347, 2348, 2353, 2381, 2382, 2403 – 2405 und 2801 nicht stattgefunden. Frage ist nun, ob diese Leistungen auch bei der Erhöhung um 3% zum 1. 10. 2018 ausgeschlossen bleiben.

Eine abschließende Antwort steht noch aus.

Die Vollkosten nach DKG-NT wurden in BIS.200 und BIS.100 aktualisiert.

Die Vollkosten errechnen sich aus

Leistungspunkte x Punktwert + Besondere Kosten

Eine lineare Erhöhung der Vollkosten führt nicht zu korrekten Ergebnissen, da nur der Leistungswert, jedoch nicht die Besonderen Kosten gesteigert werden.

Bei der aktuellen Anpassung der Vollkosten wurde nur für die in den Beschlüssen des Ständigen Ausschusses BG-NT genannten Leistungen der Punktwert um 8% angehoben. Somit ergibt sich die Situation, dass zur Zeit nicht wie bisher 2, sondern 3 unterschiedliche Punktwerte zur Vollkostenberechnung herangezogen werden müssen.