GOÄ


Im Zusammenhang mit der Corona-Pandämie hat die Bundesärztekammer zeitlich befristete Abrechungsempfehlungen gegeben. Diese können auf der Internetseite der BÄK eingesehen werden. Hier der Link (öffnet in neuem Fenster).

Abrechnungsempfehlungen sind nicht Bestandteil der GOÄ, sondern nach den Vorschriften des § 6 (2) der GOÄ abgeleitete Positionen aus Leistungen des GOÄ-Katalogs. Die BÄK gibt von Zeit zu Zeit Hinweise, welche Leistungen sich zur Ableitung eignen und wie abrechnungstechnisch zu verfahren sei (z.B. Steigerungsfaktor).

Auf Grund der vertragslichen Unverbindlichkeit sind Abrechnungsempfehlungen nicht im Lieferumfang der BIS-Daten enthalten.

Zum 1. 5. 2020 wurden die Nebenkosten in der GOÄ/UV-GOÄ angepasst:

  • Allgemeine Kosten der GNR 800
  • Krankenhaussachleistungen Kapitel S1

Bei dieser Gelegenheit wurden die GNR 100 und 101 im Grundleistungskatalog der Zuschläge F bis H ergänzt und ein Tippfehler in der Analogziffer A 704 (nur XML-Datei) beseitigt.

In der GOÄ wurde das Kapitel B VII „Todesfeststellung“ komplett neu gefasst.

Die UV-GOÄ macht diese Änderungen nicht mit. Dort wurden teilweise Nebenkosten und Kosten für AHB und BHB leicht angehoben.
Ferner wurde eine neue Beichtsnummer 116 eingeführt und die GNR 15 gestrichen.

Die Daten für beide Pakete (BIS.100 und BIS.200) können abgerufen werden.

Ich denke mal, das war’s für dieses Jahr.

In eigener Sache:

Mit dem nach der gestrigen Unterhauswahl in GB steht fest, der Brexit kommt. Damit stirbt die Gutermann Publischer Limited.
Die Geschäfte werden vollständig und zu gleichbleibenden Konditionen von „BIS Christian Gutermann“ übernommen und weitergeführt.

Ihnen ein frohes Fest und ein glückliches und erfolgreiches 2020!

Die Aktualisierung der NT-Elemente ist vollständig und kann abgerufen werden.

Entsprechend der Vorgaben der DGUV sind für diverse Gebührenpositionen die Werte nicht mehr unter den Elementen für Allgemeine bzw. Besondere Heilbehandlung zu finden. Sie stehen nun (DGUV formatkonform) im Element Allgemeine Kosten.

Heute ist der 2. Oktober. Seit gestern gelten die um 3% gesteigerten Nebenkosten auch für den DKG-NT. Eine Aktualisierung liegt bisher nicht vor.

4. Oktober: weiterhin keine Aktualisierung verfügbar …

8. Oktober: immer noch nichts. E-Mail anfragen bleiben unbeantwirtet, auf telefonische Anfragen lautet die Standardantwort „Wir kümmern uns drum.“

14. Oktober: Immer noch keine Aktualisierung verfügbar, obwohl ich via Email die Zusicherung für die Aktualisierung bis spätestens heute bekam

16. Oktober: der unbefriedigende Zustand dauert an – keine Daten

Die UV-GOÄ, gültig ab 1. 10 2019 wurde sowohl als XML als auch als Tabellenset aktualisiert und kann abgeholt werden.

Im Laufe des Montag stellte sich endgültig heraus, dass der Kohlhammer Verlag erst sehr zeitnah zum Inkrafttreten Kontrolldaten für den DKG-NT bereit stellen wird. Das aktuelle Update umfasst also lediglich die Daten der UV-GOÄ. Die Sach- und Vollkosten nach DKG-NT werden nachgereicht, sobald Daten zur Qualitätskontrolle vorliegen. Informationen hierzu in diesem ServiceBlog.

Die jährliche Anpassung der UV-GOÄ und der Nebenkostentarife zum 1. Oktober steht ins Haus. Nachdem in 2017 die Deutsche Krankenhausgesellschaft mit einem Monat Verzögerung die Anpassung des DKG-NT vornahm, klappte diese in 2018 wieder synchron zum Inkrafttreten des BGT.

Dieses Jahr zeichnet sich für den DKG-NT ein sehr knapp bemessenes Veröffentlichungsfenster ab – mit anderen Worten, die Daten für den DKG-NT liegen aktuell noch nicht vor und müssen kurzfristig (und hoffentlich rechtzeitig) zum 1.10. nachgereicht werden. Soweit es sich aus den veröffentlichten Beschlüssen eindeutig ergab, wurden die entsprechenden Werte rechnerisch ermittelt (Sachkosten +3%) – Unklarheit besteht bezüglich der Vollkosten.

Die neuen Werte der UV-GOÄ und des BGT wurden erfasst und können ab Montag (9. September) abgerufen werden.

Zum 1. Juli wird die Bewertung der Leistungen des Kapitels S I angepasst.
Die Aktualisierung wurde in die Leistungspakete BIS.10 und BIS.200 eingepflegt und kann abgerufen werden.

Zur Klarstellung einer Anzahlbedingung wurde der Regelkontext der GNR 3550 auf den Key „13“ (= aus dem selben Probenmaterial) geändert.

Die EBM-Daten (bundeseinheitlich und regional) für das 3. Quartal 2019 können abgerufen werden.

In der GOÄ wurde im Kapitel C VI eine Grundleistungsregel korrigiert:
der Zuschlag nach GNR 404 ist nun auch für die GNR 424 ohne Fehlermeldung ansetzbar.

Die Tarife der Krankenhaussachleistungen in Katalog S I werden zum 1. $. 2019 angehoben.

Die DL-Pakete BIS.100 und BIS.200 wurden entsprechend aktualisiert und können abgerufen werden.

 

Nachtrag zu Servicetabelle AOP im EBM:
Das gemeldete Fehlen der Daten hat bisher zu keinerlei Reaktion geführt. Nach wie vor können keine aktuellen Daten zur Verfügung gestellt werden.

Nächste Seite »