Allgemein


Ja, da kommt noch mehr. Diesmal liefert Bremen ein Dutzend neuer GOPs.

Die geänderten Tabellen können separat als Updatearchiv (einschließlich der Änderungsprotokolle) heruntergeladen werden.
Sie wurden auch im Regionalarchiv ausgetauscht.

Ich hoffe, das war’s dann aber …

CH_14.01.15

Offenbar viele!

Wer heute auf ebay schaut, findet die aktuelle Ausgabe von Charly Hebdo zu Preisen, da fallen einem die Augen aus dem Kopf. Während die meisten Auktionsangebote gerade erst eingestellt wurden und sich der 100 € – Marke nähern, beträgt das höchte „sofort kaufen“-Angebot sage und schreibe 1.999,00 € – zur Zeit.

Ils sont fous …

 

Auf zahlreichen Briefen, die zur Zeit verschickt werden, finden Sie dieses „Kleinod“ der Briefmarkengestaltung. In den meisten Fällen wandert es mit dem Umschlag in den Papierkorb. Der kleine Schneemann hat seinen Job getan und dafür gesorgt, dass der Inhalt des Umschlags seien Bestimmungsort erreicht hat.

Weihnachtspost

Ich wünsche Ihnen allen ein geruhsames und friedliches Weihnachtsfest.

Die KBV meldet:

internationale IT-Sicherheitsexperten haben in dem sehr alten (1999), aber unter bestimmten Konstellationen noch in Ausnahmefällen genutzten, SSL-Protokoll 3.0 eine schwerwiegende Sicherheitslücke entdeckt. Die als “Poodle” (Padding Oracle on Downgraded Legacy Encryption) bezeichnete Fehlfunktion erlaubt das Stehlen eines als “sicher” geltenden HTTP-Cookies. Dadurch kann ein Angreifer die Identität seines Opfers annehmen.

Wir bitten Sie, die von Ihnen betreuten Arztpraxen darauf hinzuweisen, ausschließlich aktuelle Browser-Versionen einzusetzen, auf denen SSL 3.0 deaktiviert ist.

Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) bietet in der Zeit vom 1. November 2014 bis 31. März 2015 eine finanzielle Förderung für die Praxisanbindung an KV-SafeNet.

Das Förderprogramm soll die Mitglieder der KVB dazu motivieren, das Online-Angebot der KVB und die Kommunikation untereinander über die sichere Anbindungsvariante KV-SafeNet stärker wahrzunehmen. Zu diesem Zweck fördert die KVB ihre Mitglieder durch eine Übernahme der Kosten, die den Praxen bei der Anschaffung und dem Erhalt der notwendigen technischen Voraussetzungen entstehen.

Das KV-SafeNet Förderprogramm richtet sich grundsätzlich an alle bayerischen Arzt- bzw. Psychotherapiepraxen, d.h. an die Einrichtungen und nicht an einzelne Personen innerhalb dieser Einrichtungen. Somit sind alle bayerischen Vertragsarzt- und –psychotherapiepraxen, die im vorgesehenen Förderzeitraum einen elektronischen Förderantrag stellen, zur Teilnahme an der Förderung berechtigt. Zudem wird ausschließlich die Einrichtung eines KV-SafeNet Anschlusses in der (Haupt-) Betriebsstätte niedergelassener Vertragsärzte und -psychotherapeuten gefördert, nicht in Nebenbetriebsstätten. Voraussetzung zum Bezug der Förderung ist ein praxiseigener KV-SafeNet Anschluss der Version 3.

Die Höhe der Förderung richtet sich danach, ob die antragstellende Praxis bereits vor Beginn des Förderprogramms über einen KV-SafeNet Anschluss verfügt oder einen solchen neu einrichtet. Praxen, die sich einen KV-SafeNet Anschluss neu anschaffen, erhalten bei Erfüllung aller Voraussetzungen einmalig 1.000 Euro. Praxen, die bereits über einen KV-SafeNet Anschluss verfügen, erhalten 600 Euro, sofern alle Voraussetzungen erfüllt sind.

Informationen zu allen Teilnahmebedingungen sind im Internetauftritt der KVB einsehbar.

Die KVB wird ihre Mitglieder ab Oktober mit gezielten Kommunikationsmaßnahmen über das Förderprogramm informieren. Unter anderem sind ein Artikel in der Mitgliederzeitschrift KVB FORUM, Informationen im KVB Webauftritt sowie Hinweise auf den Honorarbescheiden der Mitglieder vorgesehen.

Für weitere Fragen rundum die KV-SafeNet Förderung stehen die „IT in der Praxis“ Berater der KVB unter der Telefonnummer 0 89 / 5 70 93 – 4 00 50 zur Verfügung.

Ich bin dann mal weg.

meer

Bis zum 17. August werde ich nur aufs Meer schauen.

« Vorherige SeiteNächste Seite »