Die KBV-Daten für das 4. Quartal 2013 können abgerufen werden.

Anders, als im letzten Posting angekündigt, hat die KBV von der Einführung des „versteckt“-Attributs Abstand genommen. Hinzugekommen ist jedoch eine weitere Tabelle: ausschluss_pgf. Die KBV schreibt hierzu in ihrem Merkblatt zum Hausarzt-EBM:

Für fachärztliche Leistungen, die im Rahmen der Grundversorgung erbracht werden, wurden Zusatzpauschalen  für  die  fachärztliche  Grundversorgung  (PFG)  eingeführt,  z.B.  05220.  Die Pauschale  kann  im  Behandlungsfall  als  Zuschlag  abgerechnet  werden,  wenn  im  Behandlungsfall keine der Grundversorgung untypische Leistungen abgerechnet wurden. Die  Zusatzpauschalen  beinhalten  die  jeweilige  Versichertenpauschale  als  Grundleistungsregel und sind somit eindeutig als Zuschläge identifizierbar.
Um die grundversorgungsfremden Leistungen direkt filtern zu können, sind diese Leistungen über das Attribut (pfg_ausschluss = true) gekennzeichnet.
Zusätzlich  beinhalten  diese,  über  die  fachärztliche  Grundversorgung  hinausgehenden  Leistungen, gegenseitige Ausschlüsse gegen die fachärztlichen Zusatzpauschalen.

Die Regionaldaten folgen sukzessiv, da noch nicht alle Regional-KVen Daten für das 4. Quartal liefern konnten.

Advertisements