Imagine Cup Grants Preisverleihung

Die Jury und das Gewinnerteam (v.l.n.r.): Dan’l Lewin, corporate vice president, Strategic and Emerging Business Development, Microsoft; Tim Draper, founder and managing director, Draper Fisher Jurvetson; Christian Brüggemann, Team Graphmasters; Daniel Brusilovsky, founder and CEO, Teens in Tech Labs; Sebastian Heise, Team Graphmasters; Debra Dunn, faculty, Hasso Plattner Institute of Design at Stanford; board of directors, Skoll Foundation and B Lab; Zeev Klein, general partner, Landmark Ventures and Akhtar Badshah, senior director of Citizenship & Public Affairs, Microsoft.

Angehendes deutsches Start-up-Unternehmen Graphmasters erhält Förderung in Höhe von 100.000 US-Dollar. Drei ehemalige Studenten und ihre umweltschonende Navigationslösung „nunav“ landen ganz vorne. Nächste Bewerbungsrunde des Wettbewerbs „Imagine Cup“ läuft. 

Microsoft hat in Mountain View, Kalifornien, die Gewinner des ersten Platzes der „Imagine Cup Grants“ bekannt gegeben: Team Graphmasters aus Hannover erhält für seine innovative Navigationssoftware die mit 100.000 US-Dollar dotierte Finanzierung, um die sich die Finalisten des internationalen Studentenwettbewerbs „Imagine Cup“ bewerben konnten. Die Software hilft dabei, Staus zu vermeiden, bevor sie entstehen. Nebenbei wird durch intelligente Routenführung auch der CO2-Ausstoß von Autos signifikant reduziert.

Mit den Imagine Cup Grants unterstützt Microsoft junge kreative Köpfe dabei, ihre Geschäftsidee zur Marktreife zu bringen. Ausgezeichnet werden Software-Lösungen, die besonders innovativ sind und ein gemeinnütziges Anliegen haben – sei es wirtschaftlich, ökologisch oder sozial. Die Preisgelder werden innerhalb der YouthSpark-Initiative verliehen, mit der Microsoft Jugendliche und junge Erwachsene fit für die Arbeitswelt von morgen macht und den Unternehmergeist junger Menschen fördert. Als Sieger des deutschen Imagine Cup-Vorentscheids machte das Team Graphmasters, das damals noch unter dem Namen Greenway auftrat, bereits beim weltweiten Finale in Sydney mit dem Gewinn des Nachhaltigkeitspreises in Höhe von 10.000 US-Dollar auf sich aufmerksam.

Frische Ideen für fließenden Verkehr und weniger Umweltbelastung

Die innovative Anwendung basiert auf Microsofts Cloud-Lösung Windows Azure und orchestriert den Straßenverkehr durch einen optimierten Routenverteilungsalgorithmus. Staus können so schon vor ihrer Entstehung verhindert werden. Jeder Autofahrer erhält übers Mobiltelefon einen individuellen Zeit-Slot für eine bestimmte Strecke, der sich auf Grundlage der jeweiligen Straßenkapazität berechnet. Darüber hinaus wird so auch der Schadstoffausstoß der beteiligten Fahrzeuge verringert.

Das Förderpaket – neben den 100.000 US-Dollar, Software, Support und Visibilität im Rahmen des BizSpark-Programms, der internationalen Gründerförderung von Microsoft, kommt den jungen Gründern Christian Brüggemann, Sebastian Heise und Iulian Nitescu gerade recht: „Der Imagine Cup war für uns der Auslöser, nunav zu entwickeln. Durch die  Förderung von Microsoft haben wir die Chance, unser Projekt weiterzuentwickeln und auf den Markt zu bringen. Mit der steigenden Verbreitung von Smartphones bietet nunav einen leicht zugänglichen und effizienten Weg zur Vermeidung von Staus und CO2-Ausstoß.“

Weltgrößter Studenten-Wettbewerb  geht in die nächste Runde

Auch im Veranstaltungsjahr 2013 sucht der Imagine Cup von Microsoft nach innovativen Softwareprojekten aus aller Welt, die eine Förderung verdienen. „Der Imagine Cup ist ein tolles Sprungbrett: Wir sehen, wie die Studierenden an den realen Projekten wachsen, sich weiterentwickeln und damit ganz klar ihre Karriere fördern. Ob man seine IT- oder Projektmanagement-Kenntnisse ausbaut oder den Weg zum eigenen Start-up einschlägt: Ich ermutige jeden, beim Imagine Cup 2013 mitzumachen“, so Christian P. Illek, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland.

Bis zum 31. Januar 2013 haben Studierende Zeit, ihr Projekt in einer der Kategorien Games, Innovation oder World Citizenship unter www.imaginecup.de einzureichen. Das deutsche Finale findet am 4. und 5. April 2013 statt.

Weitere Informationen finden Sie unter folgenden Links:

Advertisements