Logo Microsoft Visual Studio

Finale Versionen mit neuen Funktionen in Qualitätssicherung, Softwarearchitektur und Projektmanagement ab 22. März 2010, „Ultimate Offer“ mit vielen Zusatzleistungen

Microsoft Visual Studio 2010 und .NET Framework 4 – die nächste Generation der professionellen Microsoft-Entwicklungstechnologien für Windows, das Web und die Cloud – befinden sich im Endspurt: Visual Studio 2010 und .NET Framework 4 werden am 22. März 2010 offiziell erscheinen, neue Vorabversionen sind als Beta 2 bereits ab heute für Softwareentwickler mit einer MSDN Subscription verfügbar. Ab 21. Oktober können alle Entwickler unter www.microsoft.de/visualstudio darauf zugreifen.

Softwareentwickler sind heute zunehmend wachsender Komplexität ausgesetzt, auf die sie schnell und kompetent reagieren müssen. „Die nächste Generation unserer Entwicklungswerkzeuge und Technologien hilft Entwicklern dabei, hier den Überblick zu behalten, indem wir den Prozess vom Design einer Anwendung über die Entwicklung bis hin zum Deployment vereinfachen. Wir ermöglichen es den Entwicklern, ihre vorhandenen Kenntnisse und Fertigkeiten zu nutzen, um schneller und effizienter bessere Software zu entwickeln“, so Soma Somasegar, Senior Vice President der Developer Division bei Microsoft Corporation. „Mit Beta 2 ist jetzt der perfekte Zeitpunkt da, die neuen Funktionen und Möglichkeiten in allen Bereichen auszutesten: von Windows 7, über SharePoint-Entwicklung hin zu verbesserter Kollaboration und Application Lifecycle Management.“

Vereinfachte Visual Studio-Produktpalette sorgt für mehr Übersicht

Mit Visual Studio 2010 verschlankt und vereinfacht Microsoft das Produktportfolio. Anstelle der diversen bisherigen Versionen, Editionen und Suites gibt es nur noch drei Varianten:  Professional, Premium und Ultimate:

  • Visual Studio 2010 Professional ist eine komfortable Entwicklungsumgebung mit allen nötigen Kernfunktionen für die professionelle Entwicklung von Anwendungen für Windows, das Web, Office, die Cloud, SharePoint, Silverlight und Multi-Core-Szenarien. Eines der offensichtlichsten neuen Features in Visual Studio 2010 ist die komplett überarbeitete Benutzeroberfläche auf Basis der Windows Presentation Foundation (WPF) mit vielen neuen Funktionen, um die tägliche Arbeit von Entwicklern zu erleichtern.
  • Visual Studio 2010 Premium ist die Vollausstattung für Softwareentwickler und -tester, um hoch skalierende Anwendungen auf Enterprise-Niveau zu entwickeln. Es enthält alle Funktionen der Professional-Variante sowie weitere Funktionen, die komplexe Datenbankentwicklung und eine durchgängige Qualitätssicherung  ermöglichen. Neue Highlights in Visual Studio 2010 sind automatisiertes User-Interface-Testen und umfangreiche Test-Impact-Analyse.
  • Visual Studio 2010 Ultimate ist die mittlerweile dritte Generation von Microsofts Komplettlösung für effizientes Application Lifecycle Management für Teams jeder Größe. Sie enthält den kompletten Umfang der ehemaligen Team-Suite-Edition. Schwerpunkt sind die neuen Funktionen speziell für die Softwarearchitektur und Softwaremodellierung, unter anderem mittels UML-Diagrammen. Weitere Highlights sind erweiterte Projektmanagementfunktionen und Integration mit bekannten Werkzeugen wie MS Excel und MS Projekt, sowie umfangreiche neue Funktionen zur Installation und Verwaltung virtueller Testumgebungen um die Zusammenarbeit von Testern und Entwicklern zu vereinfachen.

„Ultimate Offer“ gewährt umfassende Zusatzleistungen

Mittels einem so genannten „Ultimate Offer“ stuft Microsoft viele Entwickler, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von Visual Studio 2010 am 22. März 2010 über eine aktive MSDN Premium Subscription verfügen um eine Leistungsebene nach oben. Wer jetzt beispielsweise ein Visual Studio 2008 Professional mit MSDN Premium erwirbt, erhält im März ein Visual Studio 2010 Premium mit circa dem zweieinhalbfachen Leistungsumfang gegenüber Visual Studio 2008 Professional; Besitzer einer so genannten „Rollenedition“ aus Visual Studio Team System 2008 erhalten analog ein Visual Studio 2010 Ultimate. Das Angebot bietet eine Reihe zusätzlicher Ressourcen wie Test- und Entwicklungsrechte für Microsoft Server Software – inklusive Windows Server 2008 R2 und SQL Server 2008 –, Microsoft Office und hochwertige Visual Studio-Tools.

Beta 2 auf neuer MSDN-Plattform

Beta 2 von Visual Studio 2010 und .NET Framework 4 ist ab sofort für Softwareentwickler mit einer MSDN Subscription im MSDN Subscriber-Portal verfügbar. Ab 21. Oktober 2009 können auch alle anderen Beta 2 unter der folgenden URL herunter laden: www.micosoft.de/visualstudio. Zusätzlich geht heute auch eine neu überarbeitete MSDN-Online Webseite live. Die neue Webseite bietet viele Community-gesteuerte, moderne Ressourcen die es Entwicklern erlaubt Ihren Erfolg auf der Microsoft-Plattform zu maximieren. Die deutsche Version ist unter www.msdn-online.de verfügbar.

Immer aktuell: Der deutsche Blog zu Visual Studio

Unter www.microsoft.de/visualstudio informieren die deutschen Produktmanager Uwe Baumann und Steffen Ritter persönlich und immer aktuell aus erster Hand über die Möglichkeiten der Softwareentwicklung mit Microsoft Visual Studio für Windows, das Web und die Cloud. Außerdem veröffentlichen sie dort Erfahrungen, Best Practices und Methoden aus der Softwareentwicklung bei Microsoft. Artikel zu sinnvollen Erweiterungen von Drittanbietern, kostenlose Plug-Ins und Veranstaltungstipps wie die TeamConf (www.teamconf.de), die große deutsche Konferenz rund um Application Lifecycle Management mit Visual Studio vom 4. bis 6. Mai 2010 im Großraum München, runden das Angebot ab.

Advertisements