Wie die „FAZ“ in ihrer Sonntagsausgabe unter Berufung auf die Parlamentarische
Staatssekretärin im BMG, Marion Caspers-Merk, berichtete, will die Bundesregierung die Rechtsverordnung zur GOZ-Novelle dem Bundesrat in dieser Legislaturperiode nicht mehr vorlegen.

Das Schicksal der GOZ wertet die Deutsche Ärztezeitung als schlechtes Omen für eine baldige Reform der GOÄ, da die Probleme (Öffnungsklausel, Honorarerhöhung) dort ähnlich gelagert sind.

Advertisements